POWERFOOD – Ernährung in Jugendhilfeeinrichtungen 

In Sachsen werden rund 4.500 Kinder, Jugendliche und junge Volljährige in stationären und teilstationären Jugendhilfeeinrichtungen betreut und nehmen dort an der täglichen Verpflegung teil. In den sächsischen Landkreisen erhalten die Einrichtungen dafür eine tägliche Verpflegungspauschale von aktuell 5,45 Euro pro Person. In den kreisfreien Städten liegt diese bei etwa 5,50 Euro.

Kinder und Jugendliche im Rahmen dieser Verpflegungspauschale satt zu bekommen, ist wahrscheinlich möglich. Aber lässt sich vor diesem Hintergrund auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung umsetzen?

Das Projekt wurde bis Dezember 2022 verlängert. Wir unterstützen weiterhin sächsische Jugendhilfeeinrichtungen bei der Umsetzung von ausgewogener Ernährung. Bei Interesse können Sie unsere kostenfreien Inhouse-Schulungen buchen.

Erfahren Sie jetzt mehr…

 

Ernährung in Pflegeeinrichtungen

Im Mittelpunkt des Projektes steht die Frage, wie vollstationäre Pflegeeinrichtungen unterstützt werden können, ihre Bewohner*innen ausgewogen zu ernähren.

Den Ausgangspunkt bilden die Ergebnisse und erfassten Bedarfe der ‚Ist-Stand-Erhebung zur ausgewogenen Ernährung in vollstationären Einrichtungen in Sachsen‘, die 2021 von der parikom gGmbH in Kooperation mit dem Paritätischen Sachsen erhoben wurden.

Erfahren Sie jetzt mehr…

 

Abgeschlossen:
Ist-Stand-Erhebung zur Umsetzung ausgewogener Ernährung in der vollstationären Pflege in Sachsen

Was bedeutet ausgewogene Ernährung in der vollstationären Pflege? Und ist diese überhaupt umsetzbar? Reicht es aus, diese vor allem auf der Ebene von abstrakten Kostenrahmen zu diskutieren oder sollte der Blick vielmehr auf eine praxisorientierte qualitative Umsetzung in der Pflege fallen? Diese und andere Fragen wurden in den Mittelpunkt der „Ist-Stand-Erhebung zur Umsetzung ausgewogener Ernährung in der vollstationären Pflege“ gerückt. Denn in Sachsen ist in den letzten Jahren wie auch im Rest des Landes die Zahl der pflegebedürftigen Menschen angestiegen. Allein im Jahr 2017 waren es im Freistaat fast 205.000 Menschen, die Pflege benötigten. Wobei knapp 28% aller Pflegebedürftigen in Sachsen in stationären Einrichtungen versorgt wurden.

Bis Februar 2022 wurden im Rahmen der Erhebung sachsenspezifische Daten gesammelt, ausgewertet und Bedarfe abgeleitet. Eingebunden wurden hierbei trägerübergreifend alle sächsischen Einrichtungen der vollstationären Pflege.

Erfahren Sie jetzt mehr …

 

Transformationsmanagement

Für alle sozialen Arbeitsbereiche sind aktuelle gesellschaftliche, wissenschaftliche und auch technische Entwicklungen von Bedeutung. Als Weiterbildungsträger ist die parikom gGmbH hierbei Mittler und hat die Aufgabe, Einrichtungen und ihre Mitarbeitenden in diesem Prozess zu unterstützen. Dazu läuft im Jahr 2022 das interne Projekt Transformationsmanagement.

Erfahren Sie jetzt mehr …